Smoken | Räuchern | Grillen – Mein erster Grillworkshop

Am 21. Februar war es soweit, ich durfte endlich mein Geburtstagsgeschenk einlösen. Abends ging es mit 2 Freunden auf ins nah gelegene Ingelheim zu meinem ersten Grillworkshop. In Ingelheim am Rhein hat Weber Deutschland seinen Hauptsitz, sowie eine Weber Grillakademie die im Kloster Engelthal untergebracht ist. Das Thema des Abends, SMOKEN|RÄUCHERN|GRILLEN, war perfekt – genau dass was mich am Grillen reizt.

Als wir gegen 18 Uhr ankamen wurden wir mit einem Glas Prosecco empfangen, dann ging es gleich durch die Vorbereitungsküche zum neu errichteten Grillpavillon im Garten des Klosters. Grillmeister Philipp begrüsste uns gleich mit einem leckeren PASTRAMI-SANDWICH AUS DER RINDERHÜFTE AN SENFBUTTER – ich liebe Pastrami. Der perfekt ausgestattete Grillpavillon ist rundum verglast und liegt mitten im Grünen, auf der Terrasse stehen etliche Weber Grills in allen Ausführungen und Variationen – die optimale Grill Lokation. Natürlich sind in jeder Ecke etliche Weber Produkte repräsentativ aufgebaut – die haben schon so einiges an mehr oder weniger sinnvollem Zubehör zu bieten.

Grillakademie
Pastrami

 

Grillpavillon

Spare-Ribs

Gleich am Anfang stellte Grillmeister Aron fest, dass keine Frauen anwesend waren und wir somit ein reines Männergrillen vor uns hätten. Laut Aron wäre dies eher selten der Fall, da sonst mindestens die Servicekraft weiblich sei. Dann kam auch schon die männliche Servicekraft mit einem Tablett Prosecco um die Ecke und versuchte diesen an den Mann zu bringen. Männergrillen und Prosecco !? Passt nicht ! Ich bestellte ein Tablett Bier und ich glaub alle waren damit einverstanden. Nach der Begrüßung und einer schnellen Vorstellungsrunde, wurde der Ablauf erklärt und die ersten Sachen wie z.B. die Spare Rips die schon auf dem Smoker lagen gezeigt.

Nachdem das zweite oder war es das dritte Tablett Bier verteilt wurde, ging es geschlossen in die Vorbereitungsküche, in der es dann richtig zur Sache ging. Die Teilnehmer verteilten sich an die vorbereiteten Arbeitsplätze. Es wurde Mayonnaise geschlagen, Pfeffer geröstet, Hähnchenflügel mit Bier Infusion gespritzt, Schokolade gehackt, Kalbsrücken mit Thunfischmasse gefüllt usw… . Die Qualität der Produkte wahr absolut Top, was den recht hohen Preis von 130€ pro Person wieder ins rechte Licht rückte. Die Versorgung mit Bier nicht zu vergessen, da kam nämlich schon wieder das nächste Tablett. In ca. 30 min wahr alles gerichtet und es ging wieder raus ins Pavillon.

Kueche
Spritzen

Das Menü für den Abend:

  • PASTRAMI-SANDWICH aus der Rinderhüfte an Senfbutter
  • WOOD WRAP CANNELLONI mit Meeresfrüchten und Kerbelsauce
  • SAIBLINGSFILET mit Dill-Senfglasur vom Zedernholz
  • KALBSRÜCKEN “VITELLO TONNATO STYLE” mit Zitronenmayonnaise
  • SCHAFSKÄSE in der Tomate mit Kirschholzrauch auf Rucola
  • PORK CHOPS mit Schokolade & schwarzem Pfeffer aus dem Apfelrauch
  • SPICY CHICKEN WINGS mit Bier Infusion
  • SPARERIBS MIT ANANAS-WHISKY-MOP & BBQ GLASUR IM HICKORY-RAUCH
  • EVELSKIVER (Dessert)
  • SCHOKOLADENTÖRTCHEN mit flüssigem Kern (Dessert)

Vorm Pavillon wurde dann alles auf die verschiedenen Grills verteilt. Das meiste wanderte natürlich in die Smoker, aber auch Gasgrills kamen zum Einsatz. Den Kugelgrill für die PORK CHOPS sollte ich anzünden und mit indirekter Hitze vorbereiten, was mir auch mit etwas Hilfe vom Grillmeister gelang – habe bisher leider nur einen Gasgrill zu Hause. Während die Gerichte langsam im Rauch vor sich hin garten, erklärten die Grillmeister viel zu den Grills, den verschiedenen Hölzern, beantworteten Fragen und gaben einige hilfreiche Tipps.

Wichtige Erkenntnisse:

  • Man kann auch auf einem Gasgrill räuchern, aber wenn man richtig räuchern will kommt man um einen Holzkohlegrill nicht herum.
  • Ein Holzkohlegrill anzuzünden ist lange nicht so aufwendig und langwierig wie ich gedacht habe.
  • Die Räucherchips müssen wirklich lange gewässert werden, dass sie nicht verbrennen und gut rauchen.
  • Zum Smoken braucht man viel Zeit, manchmal sogar noch länger als geplant.
  • Ich brauch noch einen weiteren Grill !!!

Wie hat es geschmeckt:

HAMMER !! Es war wirklich alles richtig lecker. Am besten wahr jedoch das PASTRAMI-SANDWICH, die PORK CHOPS und der KALBSRÜCKEN “VITELLO TONNATO STYLE”. Ich esse gerne Fisch und Meeresfrüchte doch die sind an dem Abend leider etwas untergegangen waren aber trotzdem sehr schmackhaft.

Fazit:

Es war ein durch und durch gelungenes Männergrillen mit typischen Männerthemen wie Fußball, Autos, Kochen, Fleisch und Grillen. Alles schmeckte hervorragend, die Lokation war top, wir haben viel gelernt und nehmen jede menge Tipps mit nach hause. Einige Rezepte werden mit Sicherheit auf dem eigenen Grill zum Einsatz kommen. Es hat sich gelohnt und den nächsten Workshop “Kulinarische Weltreise” habe ich mittlerweile auch schon gebucht. Von dem ich natürlich wieder hier berichten werde.

Zum Abschluss möchte Ich mich natürlich für das tolle Geschenk und bei den beiden Grillmeistern Aron und Philipp, sowie bei der männlichen Servicekraft bedanken. Es wahr alles perfekt organisiert und wir wurden sehr kurzweilig und informativ durch den Abend geleitet. Mit einer neuen Weber Grill Schürze, einem Grillmeister Schlüsselanhänger, den Rezepten und ein paar Räucherchips als Geschenk, haben wir dann spät Abends zufrieden und etwas angetrunken den Heimweg angetreten.

Die Rezepte zum Bericht folgen natürlich hier auf www.anyonecancook.de

 

8 Kommentare

Kommentar verfassen